Weniger Arbeiten und mehr Zeit für mich - die guten Neujahrsvorsätze

Das vergangene Jahr wurde vielerorts mit grossem Getöse und Champagner verabschiedet, die nicht erfolgreichen Projekte hinter uns gelassen und mit voller Vorfreude wurde auf das 2016 angestossen. Damit verbunden sind auch oft die guten Vorsätze: "in diesem Jahr möchte ich weniger Überstunden machen und dafür mehr Zeit für mich und meine Familie schaffen".

Im Grundsatz eine fantastische Idee, sprechen doch alle von der Work-life-balance, die so wichtig ist. Über Burnouts liest man fast täglich in den Medien, auch gebrochene Partnerschaften und Scheidungen gehören zu den Folgen von zu intensivem Arbeiten. Was soll also das übermässig lange hinter dem Arbeitsplatz sitzen und 150% leisten? Wer sagt mir am Ende "Danke"?

Ist es nicht genau das, was uns den Lebensstil ermöglicht, in dem wir uns in den letzten Jahren bewegt haben? Ist es nicht genau das, was uns von den Arbeitskollegen und Vorgesetzten die so gern gehörte Anerkennung bringt? Ist es nicht genau das, was uns die dringend benötigten Ferien mitte Jahr rechtfertigt?

So oder anderns: wer schafft es denn schon, die guten Vorsätze alleine umzusetzen? Im genannten Beispiel sind es die Arbeitskollegen und Vorgesetzten die mitspielen müssen, damit es klappt. Weniger Überstunden schaffen und somit regelmässig und rechtzeitig den Feierabend geniessen. Wie soll das gehen, wenn da täglich die langen Meetings einem von der gewinnbringenden Arbeit abhalten und Kollegen mit irgendwelchen Wochenendplänen, Familienproblemen und guten Vorsätzen stören? Oder dann die Nachbearbeitung von tagelangen Kundenbesuchen, das Erfassen von Daten im System, damit der Vorgesetzte Ende des Monats seine Auswertung erstellen kann. Aufgaben die Zeit in Anspruch nehmen oder liegen bleiben, die man nach dem "offiziellen" Feierabend oder am Samstag noch erledigt. Und schon landet der gute Vorsatz während der ersten Arbeitswoche im Eimer.

Um die Umsetzung zu schaffen, braucht es eine flexibel einsetzbare Person mit schneller Auffassungsgabe, sorgfältiger und präziser Arbeitsweise, die z.B. die Daten der Kundenbesuche innert kürzester Zeit erfassen kann, liegen gebliebene Pläne sortiert und ablegt oder die Präsentation für das nächste Meeting vorbereitet.

Die Lösung heisst also Professional Assistance Schlumpf. Ein Anruf genügt und Sie sind einen Schritt weiter, Ihre guten Neujahrsvorsätze real werden zu lassen und sich mehr Freizeit zu leisten.